Thomas Mutter

 

Thomas Mutter wurde 1954 in Stuttgart geboren und absolvierte das Studium der Visuellen Kommunikation an der FH für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Mit 27 Jahren zog er nach Hamburg, wo er als Grafiker im Editorial Design, u.a. für Tango, Für Sie, Petra, tätig ist. Seit Ende der 80er widmet sich der Künstler der Malerei und präsentiert seine Werke in verschiedenen Ausstellungen.

Seine Bilder zeigen Kommunikation in Farben, Rhythmen und Interaktionen. Dabei symbolisieren die Linien abstrakte Texte, die mit den anderen Bildelementen und untereinander interagieren. Es handelt sich um Fragmente und Textfolgen. Die flächigen, leuchtend farbigen Formen verkörpern soziale Strömungen, von denen Mitteilungen ausgehen und andere über sie hinweg schweben. Die Hintergrundfläche stellt die Bewusstseinsebene dar, erscheint dabei lückenhaft und wolkig, wie das nie gleichmäßige Wahrnehmungsvermögen. Der Blick kann in transzendente Regionen schweifen und Zusammenhänge wahrnehmen. Die Spannung in den Bildern entsteht durch die dargestellte kommunikative Bewegung und immer wieder neu verfolgbare Partien.